Aus "Märkische Oderzeitung" Tatjana Littig, RED.Beeskow, 26.02.2017

Vorbereitung für Gitarrentreffen

Lindenberg (MOZ) Musik ist in der Luft: Die Fünftklässler der Rolf Zuckowski Grundschule in Lindenberg üben für ein Gitarren-Klassentreffen im März auf Schloss Boizenburg. Angeleitet werden die Schüler von Burkhard Mikolai, Gitarrenlehrer der Musikschule in Beeskow.

An dem Treffen nehmen Schüler von Schulen aus Brandenburg teil, die sich am Projekt "Klasse: Musik für Brandenburg - Klassen musizieren mit Gitarren" beteiligen. Höhepunkt der Reise für die Schüler: das Konzert am letzten Tag in der Uckerseehalle Prenzlau vor Eltern, Großeltern und Geschwistern. Leonie Janowski freut sich schon riesig auf den Aufenthalt. "Ich war schon im Sommer im Ferienlager in Boitzenburg und es hat mir dort sehr gut gefallen", erzählt sie fröhlich.

Weiterlesen auf MOZ ...


Gitarrenklassentreffen in Boitzenburg

Probe vor dem Auftritt

Erstes Gitarrenklassentreffen in Boitzenburg

Klasse Musik! (Ein Projekt vom Verband der Musik- und Kunstschulen Brandenburg e.V.)

300 Gitarren- und Perkussionsschüler waren vom 19. bis 22. Feb. 2014 auf Schloß Boitzenburg. Das Abschlusskonzert fand in Frankfurt/Oder (Messehalle 1) vor ca. 1000 Zuschauern statt. Mit dabei waren unter anderem: zwei 5. Klassen der Rolf-Zuckowski-Grundschule Lindenberg und je eine Klasse aus der Grundschule Lebus und der Grundschule "Kinder von Golzow".

Festwoche | Grundschule Lindenberg

Festwoche zum 20-jährigen Bestehen

Eine Stätte zum Wohlfühlen

von Iris Stoff
Lindenberg (MOZ), 27.08.2011

Mit einer ganzen Festwoche hat die Grundschule Lindenberg ihr 20-jähriges Bestehen gefeiert. Höhepunkt war gestern ein buntes Talentefest. Auch der Namenspatron dieser Schule, der Hamburger Sänger und Liedermacher Rolf Zuckowski, hatte es sich nicht nehmen lassen, seine Aufwartung zu machen ...

... Weiteres Markenzeichen der Lindenberger Schule ist der klassenweise Gitarrenunterricht ...

Weiter auf MOZ ...

Kinder von Golzow machen Musik

Märkische Oderzeitung, 30.09.2010

Golzow (moz) Annette Nielsen und Norbert Mikolai sind beide Lehrer. Sie unterrichtet Musik in der Grundschule "Kinder von Golzow", er lehrt Gitarre an der Musikschule Märkisch-Oderland. Im Projekt "Klasse! Musik für Brandenburg" arbeiten beide zusammen. Seine Schüler begrüßt Norbert Mikolai mit einem Lächeln und einem Handschlag. Freundlichkeit gehört für den Musikschullehrer zum guten Ton. In der Golzow Schule kann die herzliche Begrüßung einen kleinen Moment dauern. Die gesamte vierte Klasse lernt bei ihm Gitarre spielen. Möglich wird das durch das Projekt "Klasse! Musik für Brandenburg". Die Golzower ist eine von 52 Grundschulen, in denen Kinder schon frühzeitig lernen sollen, ein Instrument zu spielen. Der Landesverband der Musikschulen stellt der Schule dafür einen ganzen Klassensatz Gitarren zu Verfügung.

Weiter auf MOZ ...

Aller Anfang ist leicht

Mit originellen Ideen unterrichtet Burkhard Mikolai Schulklassen im Gitarrenspiel ⁄ Brandenburg plant landesweites Projekt
von Michael Gabel
Märkische Oderzeitung-Donnerstag, 10. Juni 2009

"Mit "Klasse! Musik" will das Land Brandenburg ab kommendem Schuljahr den klassenweisen Instrumentalunterricht an Grundschulen fördern. In Lindenberg (Oder-Spree) läuft ein solches Projekt schon seit drei Jahren. Mit großem Erfolg.

... Das erste Ausprobieren im Instrumentalspiel, der Spaß am gemeinsamen Musizieren, die Förderung künstlerischer Kreativität - all dies sind auch Ziele des neuen Projekts "Klasse! Musik", das vom kommenden Schuljahr an in Brandenburg umgesetzt werden soll ...

... Für Gerlind Zilian, Musiklehrerin an der Rolf-Zuckowski Grundschule, war Mikolais Herangehensweise neu, ebenso für Schulleiterin Anne-Katrin Claus. Von daher waren beide damals sehr gespannt auf das, was der neue Kollege vorhatte. Doch längst ist der Gitarrenunterricht zu einem wichtigen Punkt im Stundenplan geworden. Mit dem Ergebnis sind die beiden Pädagoginnen außerordentlich zufrieden. "Läuft super", sagen sie. Gerlind Zilian fügt hinzu: "Es ist toll zu erleben, wie viele Ideen die Kinder
haben - viel mehr, als man denkt ..."

Gitarrenklang im Klassenraum

Gitarrenklang im Klassenraum

Beeskow (krau/GMD) Die eigene Gitarre ist für die Drittklässler der Fontane-Grundschule bei jedem Musikunterricht dabei. Seit August können die Grundschüler auf den Saiten üben, angeleitet von dem Musikschullehrer Burkhard Mikolai. Die Gitarren konnten nach einer Spende von Linpac und der Stadt Beeskow gekauft werden.

"Die Klasse arbeitet in zwei Gruppen, zwölf Schüler haben in der Zeit normalen Unterricht, während die anderen üben", erklärt die Musiklehrerin Ramona Triepke. Bislang haben die Eleven kurze Winterlieder einstudiert. "Die Akkorde werden von den Schülern erst einmal nachgespielt, bis es ohne Hilfe klappt", so die Lehrerin. Eine erste CD mit Übungsliedern wurde von Burkhard Mikolai bereits erstellt. Zum Schulfest werden die Drittklässler ihren ersten öffentlichen Auftritt erleben. Die Gitarren, insgesamt 30 wurden gekauft, können die Schüler außerdem zum Üben mit nach Hause nehmen. "Alle sind mit Spaß bei der Sache, aufgegeben hat noch keiner", sagt die Lehrerin. Manche würden schon Kurse an der Musikschule besuchen. Auch im Ganztagsprogramm gibt es eine Arbeitsgemeinschaft Gitarre.
Donnerstag, 25. Januar 2007

Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung der
Märkischen Oder-Zeitung
(Lokalred. Beeskow)
Foto: Jörn Tornow

In die "bunten" Saiten gegriffen

Lindenberg: Grundschüler erlernen jetzt im Musikunterricht das Gitarrenspiel / Sparkasse hat die Instrumente spendiert

Lindenberg (sto/MOZ) Immer donnerstags wird in der Rolf-Zuckowski-Grundschule Lindenberg jetzt ordentlich in die Saiten gelangt. Die Mädchen und Jungen aus der Vierten, Fünften und Sechsten erlernen gemeinsam in ihrem Klassenverband das Gitarrespiel. Das Projekt wird unterstützt vom Musikschullehrer Burkhard Mikolai. Die Instrumente hat die Kreissparkasse Oder-Spree spendiert.

foto_moz_lindenberg

Jeder kann das lernen: Burkhard Mikolai hat eine »Gitarrenschule mit bunten Noten« entwickelt. Die Mädchen und Jungen aus der Vierten in Lindenberg folgen hier eifrig seinen Anweisungen. Sie können schon kleine Lieder spielen. Foto: GMD/Arendsee"

Und jetzt drückt mal die rote Seite, den ersten Bund. Nehmt den Finger Nummer eins. Genau, das ist unser Zeigefinger", fordert Burkhard Mikolai auf. Konzentriert sitzen die Mädchen und Jungen vor ihm, die Gitarre auf dem Knie, den Fuß auf einem kleinen Bänkchen. Mit leuchtenden Augen folgen sie den Anweisungen ihres Gitarrenlehrers. Sie erleben erst die zweite Stunde Instrumentalunterricht und haben in dieser kurzen Zeit bereits gelernt, kleine Akkorde zu spielen und dazu einfache Lieder zu singen.

Anliegen dieses Projektes ist es, den Kindern Spaß am Musizieren zu vermitteln, denn nicht jeder hat privat die Möglichkeit, eine Musikschule zu besuchen. "In dieser etwas anderen Art des Unterrichtes werden alle Sinne der Kinder angesprochen. Ihre Wahrnehmung wird geschärft, sie müssen tasten, hören, fühlen und auch vorausdenken", erklärt Burkhard Mikolai, der an der Beeskower Regionalstelle der Musikschule unterrichtet und an der Grundschule II in Beeskow bereits ein ähnliches Gitarrenprojekt betreut.

Um Kindern auf unkomplizierte Art und Weise die Grundlagen des Gitarrespieles zu vermitteln, hat Burghard Mikolai eine "Gitarrenschule mit farbigen Noten" entwickelt und dazu auch ein lustiges Lehrbuch herausgegeben (siehe auch www.bunte-noten.de). "Damit sind Kinder recht schnell in der Lage, auf dem Instrument zu spielen", schildert der Musikschullehrer. Er habe nämlich die Erfahrung gemacht, dass "schwarze Noten" zu Beginn auch vom Eigentlichen ablenken könnten.

Der Gitarrenunterricht erfolgt in Lindenberg im Rahmen des Schulunterrichtes. Von den zwei Musikstunden in der Woche ist in den beteiligten Klassen nun immer eine dem Instrumentalspiel vorbehalten. Auch die Musiklehrerin Gerlind Zilian ist dann immer mit von der Partie.

Schulleiterin Anne-Katrin Claus schildert, wie das Projekt zustande gekommen ist: "Wir sind ja eine musikbetonte Grundschule und wollen demnächst auch den Antrag auf Ganztagsschule stellen. Unser Namenspatron ist der Liedermacher Rolf Zuckowski. Da passt so ein Klassenmusizierprojekt, wie es Herr Mikolai entwickelt hat, genau in das Profil unserer Schule." Alles sei vorher mit dem Schulträger und dem Förderverein der Grundschule gründlich abgesprochen worden. "Bei unseren Gemeindevertretern fanden wir ein offenes Ohr", so Schulleiterin Claus, "dafür bin ich sehr dankbar." Auf Wunsch der Eltern seien dann die 4., 5. und 6. Klasse für die Teilnahme an dem Gitarrenunterricht ausgewählt worden.

"Der Unterricht ist für alle Kinder kostenlos", betont die Schulleiterin. Die Gitarrenstunden am Donnerstag würden über Projektmittel der musikbetonten Grundschule finanziert. Kinder, die eine eigene Gitarre besitzen, benutzen diese. Für alle anderen Mädchen und Jungen stehen an der Schule 20 Instrumente bereit. "Diese Gitarren und auch die nötigen Fußbänkchen hat uns die Sparkasse Oder-Spree finanziert", sagt Anne-Katrin Claus und fügt hinzu: "Dafür möchte ich ein ganz herzliches Dankeschön sagen."

Freitag, 27. Oktober 2006
Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung der
Märkischen Oder-Zeitung
(Lokalred. Beeskow)
Foto: GMD/Arendsee

Zeitungsartikel (Oder-Spree Journal) vom Samstag, 6. Mai 2006

1500 Euro für den Gitarrenkurs

Für Musik: Kristin Wiesener von der Firma LinPac (l.) überbrachte der Fontane-Grundschule Beeskow gestern einen Scheck über 1500 Euro. Mit dem Geld wird der Gitarrenunterricht im neuen Schuljahr gefördert. Schulleiterin Annette Genzel (M.) und Lehrer Burkhard Mikolai (r.) freuten sich.

Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung der Märkischen Oder-Zeitung
(Lokalredaktion Beeskow)